Parteien-unabhängig | Gemeinden-übergreifend

Laden Sie hier unseren Informationsflyer herunter:

 Nicht mit uns! Wir wehren uns gegen
den Windpark BaGeWe.

OVG Lüneburg kippt Windvorrangflächen aus RROP!

Mehr erfahren Sie hier.

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!
Diese ist derzeit am Entstehen und wird fortlaufend erneuert werden. Regelmäßiges vorbeischauen lohnt sich also!

Der Windkraftbetreiber wpd plant den Windpark Ba-Ge-We mit Mega-Windrädern zwischen Degersen, Langreder, Egestorf, Redderse, Wennigser Mark und Wennigsen / Hohes Feld. Viele Mitbürger missbilligen diese Pläne. Sie finden hier eine Anlaufstelle zur Information und zum Protest.

Was können Sie tun, wenn Sie unseren Protest unterstützen wollen?

  • Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein, um keine Neuigkeiten zu verpassen!
  • Erzählen Sie weiter, welche enormen Windräder im Deistervorland entstehen sollen.
  • Sprechen Sie Ihre Ratsvertreter an und erklären, weshalb Sie gegen den Windpark Ba Ge We sind.
  • Verfassen Sie Leserbriefe und beteiligen Sie sich an öffentlichen Diskussionen.
  • Unterstützen Sie die Unterschriftenaktion, die wir in Kürze starten und nehmen Sie an Protestaktionen teil, zu denen wir gesondert aufrufen!

Was sind bisher bekannte Fakten zum Windpark Ba Ge We?

Die Projektentwicklungsgesellschaft wpd (Hauptsitz: Bremen) plant zwischen Degersen, Redderse, Langreder und Egestorf einen Windpark. Zunächst war der Bau von 7 Windrädern (je 4,2 MW) beabsichtigt. Der Abstand zur Wohnbebauung betrug ca. 900 Meter. Am 10.04.2018 verkündete der Investor auf einer Veranstaltung in Barsinghausen als Reaktion auf die Proteste nunmehr nur noch 5 Windräder zu planen und einen Abstand von ca. 1.000 Metern zur Wohnbebauung einhalten zu wollen. Um den Windschatten des Deisters zu überwinden, wird jedoch weiterhin mit einer Gesamthöhe von ca. 240 Metern geplant. Das wären die höchsten Windräder Deutschlands! Zum Vergleich: Der Kölner Dom ist 160 Meter hoch. Mehr hierzu war in der HAZ zu lesen: http://www.haz.de/Umland/Wennigsen/Nachrichten/Am-Deister-koennten-die-hoechsten-Windraeder-Deutschlands-entstehen (Quelle: HAZ)

Wieso entsteht so etwas ausgerechnet im Naherholungsgebiet Deistervorland?

Die Region Hannover hat im Sommer 2017 ein Regionales Raumordnungsprogramm (RROP) erlassen. Darin werden Vorranggebiete für Windräder festgelegt – unter anderem zwischen unseren Ortschaften. Etliche von den Gemeinden vorgebrachte Einwände gegen dieses Gebiet sind ohne erkennbare Würdigung geblieben. Die Stadt Barsinghausen und die Gemeinde Wennigsen haben sich daher entschlossen eine Normenkontrollklage gegen das RROP einzureichen. Näheres dazu finden Sie z.B. hier: Stadt Barsinghausen klagt gegen Raumordnungsprogramm (Quelle: HAZ)

 

Warum sind wir gegen den Windpark Ba Ge We?

Schutz der Landschaft:

Der Deister ist ein wesentliches Naherholungsgebiet der Region. Der Blick vom Deister zum Gehrdener Berg ist einer der schönsten Ausblicke in der Region – genau diese Sichtachse wird durch die Windräder zerstört! [mehr]

Schutz des Trinkwassers:

Die Windräder benötigen aufgrund der enormen Höhe riesige Fundamente. Die Bodenschicht, die das Grundwasser schützt, ist in diesem Bereich dünn. Es besteht die große Gefahr, dass die Schicht beschädigt wird, so dass verunreinigtes Oberflächenwasser ins Grundwasser gelangt. Und dies direkt am Trinkwassergewinnungsgebiet! [mehr]

Schutz der Tierwelt:

Im fraglichen Gebiet leben etliche streng geschützte Tierarten (Rotmilane, Kraniche, Fledermäuse). Windräder vertreiben die Tiere aufgrund des Schalls oder töten sie, wenn sie in den Sog der Rotoren gelangen! [mehr]

Schutz der Gesundheit:

In diversen wissenschaftlichen Studien werden gesundheitliche Beeinträchtigungen des Menschen im Umkreis von Windrädern beschrieben. Diese äußern sich z.B. durch Schlafstörungen, Herz- und Kreislaufprobleme, Herzrasen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Unruhe, Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Depressionen. Als Ursachen werden der Schlagschatten, der Schall sowie insbesondere der von Windrädern erzeugte Infraschall verantwortlich gemacht. Ergebnisse einer umfassenden wissenschaftlichen Studie zu diesem Thema aus Dänemark werden für 2018 erwartet. [mehr]

 

Was möchten wir erreichen?

Wir möchten den Windpark Ba Ge We verhindern! Daher fordern wir die Städte Barsinghausen, Gehrden und die Gemeinde Wennigsen auf:

  • die Bürger umgehend und umfassend zu informieren!
  • gegen den RROP zu klagen!
  • bei Bauanträgen für die Windräder die Belange des Gesundheits-, Tier- und Landschaftsschutzes intensiv zu prüfen!

Mit unserem Prostest sind wir nicht alleine! Auch der NABU wendet sich gegen den geplanten Windpark, wie Sie hier lesen können: http://www.haz.de/Umland/Gehrden/Nachrichten/Nabu-kritisiert-geplanten-Windpark-am-Deister (Quelle: HAZ)